Unsere Schule

Rundgang

Willkommen in der BRENTANO MITTELSCHULE

Der große Pausenhof:

Der kleine Pausenbereich für die Schüler und Schülerinnen der 9. und 10. Klassen:

Die Aula:

Ein Klassenzimmer:

Die Küche:

Der Werkraum:

Die Küche der Mittagsbetreuung:

Die Computerräume:

Die Computerplätze im Büro der Berufseinstiegsbegleiter:

Die Turnhallen:

Mittlere Reife Zug

Dieser Abschluss ist dem Realschulabschluss gleich gestellt und verleiht die gleichen Berechtigungen. Die Schüler können innerhalb der Mittelschule über vier Jahre auf den mittleren Schulabschluss vorbereitet werden.

Schülerinnen und Schüler können mit einem Notendurchschnitt von 2,66 in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch des Zwischen- oder Endzeugnisses der 6. Klasse in die M 7  aufgenommen werden.

Hat man den Notendurchschnitt nicht erreicht, kann man sich einer Aufnahmeprüfung unterziehen.

Schülerinnen und Schüler können in die M8 / M9 mit einem Notendurchschnitt von 2,33 in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch des Zwischen- oder Endzeugnisses der 7. /8. Klasse aufgenommen werden.

Hat man den Notendurchschnitt nicht erreicht, kann man sich einer Aufnahmeprüfung unterziehen.

Schülerinnen und Schüler können in die M 10 aufgenommen werden, wenn sie den qualifzierenden Mittelschulabschluss mit einer Gesamtbewertung von 2,33 in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch bestanden haben.

Hat man den Notendurchschnitt nicht erreicht, kann man sich einer Aufnahmeprüfung unterziehen.

Hat man den qualifzierenden Mittelschulabschluss mit dem Fach Muttersprache erworben, so tritt dies an Stelle des Fachs Englisch.

Berufsorientierung

Unsere Schülerinnen und Schüler werden ab der 7. Klasse an die Berufswahlentscheidung herangeführt. Zuerst nehmen die Jugendlichen an einer Potenzialanalyse teil. Während die Schülerinnen und Schüler in Gruppen Aufgaben lösen, werden sie von Angestellten der Gbf beobachtet. Ziel ist dabei, ihre persönlichen Stärken herauszufinden. Über einem Zeitraum von zwei Wochen lernen die Schülerinnen und Schüler im Anschluss verschiedene Berufsfelder an der Handwerkskammer kennen.

In der 8. Klassen haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, zwei Wochen lang einen Beruf in einem Praktikum zu erkunden. Am Schuljahresende sind sie in der Lage, eine Bewerbung zu erstellen, und wissen, welche Unterlagen beigefügt werden müssen.

Die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen im Regelbereich absolvieren im November ein weiteres Praktikum, die Schülerinnen und Schüler der M 9 Klassen gehen im Juli in die Praktikumswoche.

Die Berufseinstiegsbegleiter der Gbf unterstützen sowohl bei der Praktikums-und Ausbildungsplatzsuche als auch beim Erstellen der Bewerbungsunterlagen.

Zahlreiche Fachvorträge von unterschiedlichen Firmen während des Schuljahres geben weitere Anregungen bei der Berufswahl. In diesem Jahr findet am 17. Januar 19 das erste „Speeddating“ für Ausbilder und Schüler an unserer Schule statt.

Beim KAUSA-Elternabend am 26. Oktober 18 erhalten Eltern wichtige Informationen darüber, was bei der Berufswahlentscheidung bedacht werden muss.

Förderung

Klassensprechstunden

Klasse Sprechstunde
5a Montag , 9:50 – 10:35 Uhr
5b Mittwoch , 8:00 – 8:45 Uhr
6a Montag , 10:35-11:20 Uhr
6b Freitag, 10:35-11:20 Uhr
7a Mittwoch, 9:50 – 10:35 Uhr
7bM Mittwoch, 11:30 -12:15 Uhr
8a Montag, 11:30 -12:15 Uhr
8b Dienstag, 10:35-11:20 Uhr
8cM Mittwoch, 10:35-11:20 Uhr
8dM Dienstag, 10:35-11:20 Uhr
9a Freitag, 8:45 -9:30 Uhr
9b Mittwoch, 8:45 -9:30 Uhr
9cM Donnerstag, 9:50 – 10:35 Uhr
10a Freitag, 11:30 -12:15 Uhr
10b Montag, 9:50 – 10:35 Uhr

Unterrichtszeiten

1. Stunde: 8:00 Uhr – 8:45 Uhr

2. Stunde: 8:45 Uhr – 9:30 Uhr

Pause

3. Stunde: 9:50 Uhr- 10:35 Uhr

4. Stunde: 10:35 Uhr – 11:20 Uhr

Pause

5. Stunde: 11:30 Uhr – 12:15 Uhr

6.Stunde: 12:15 Uhr – 13:00 Uhr

Pause

7. Stunde: 13:45 Uhr – 14:30 Uhr

8. Stunde: 14:30 Uhr – 15:15 Uhr

Mittagsbetreuung

Seit dem  01.10.2016 können die Kinder der fünften und sechsten Klasse die Mittagsbetreuung  an unserer Schule in  Anspruch nehmen.

Die Kinder werden hier montags bis donnerstags von 11.30 Uhr bis 16.00 Uhr betreut. Die Kinder essen gemeinsam mit den Betreuern in der Kantine der Maria-Ward- Schule. Im Anschluss können die SchülerInnen unter Aufsicht des pädagogischen Personals die Hausaufgaben erledigen.

Danach besuchen die Kinder entweder Arbeitsgemeinschaften der Schule oder können am Freispielangebot der Betreuung teilnehmen.

Die Mittagsbetreuung findet unter  der Trägerschaft des Fördervereins statt. Deshalb ist die Mitgliedschaft im Förderverein erforderlich, wenn Sie Ihr Kind zur Mittagsbetreuung anmelden möchten. Die Mitgliedschaft beträgt 12 € im Jahr. Für das Mittagessen berechnet die Maria- Ward- Schule 3,70 € pro eingenommene Mahlzeit. Den SchülerInnen steht es aber auch frei, Essen von zu Hause mit zu bringen.

Bei Fragen zur Anmeldung  oder Organisatorischem wenden sie sich bitte an den Förderverein der Brentano Mittelschule: foerderverein@brentano-hs.de

Ebenso können Sie sich direkt an die  Schule wenden: 06021/12025

Als Ansprechpartnerin steht Ihnen Frau Büttner zur Verfügung.

Sie erreichen die Mittagsbetreuung ab 11.30 Uhr unter folgender Telefonnummer: 0157/703141624

Fächerwahl

In der 7. Klasse lernen die Schülerinnen und Schüler die folgenden beruflichen Wahlpflichtfächer kennen:

  • Soziales
  • Technik
  • Wirtschaft

Am Ende der 7. Klasse entscheidet sich jeder für ein Wahlpflichtfach, das er bis zum Abschluss der Mittelschule besucht. Das gewählte Wahlpflichtfach ist auch Prüfungsfach.

Jeder Schüler sollte das Wahlpflichtfach wählen, das seinem Interesse, seinen Fähigkeiten und seiner Berufsvorstellung am meisten entspricht.

Arbeitsgemeinschaft

AG Lehrer Klassen Zeit
3D-Drucken Herr Feulner 9/10 Mi, 13:15 – 14:00 Uhr
Buchführung Herr Feulner 9/10 Mi,14:00 – 14:45 Uhr
Informatik 8 Herr Utsch 8 Fr, 12:15 – 13:00 Uhr
Informatik 9 Herr Feulner 9 a – c Mo,13:15 – 13:00 Uhr
AG Deutsch Frau Kehlenbach 10 a/b Do,13:15 – 14:00 Uhr
AG Englisch Herr Fischer 8 a – d Di, 13:15 – 14:00 Uhr
AG Mathematik Frau Kehlenbach 9c Mo,14:00 – 14:45 Uhr
AG Mathematik Herr Lutz 10 a Do,12:15 – 13:00 Uhr
AG Mathematik Herr Lutz 10 b Mo,12:15 – 13:00 Uhr
AG Zirkus Herr Barth 5 – 10 Mi, 14:30 – 16:00 Uhr
AG Basketball Herr Weinrich 8 – 10 Do,13:15 – 14:30 Uhr
Wohlfühlgruppe

für Mädchen

Frau Büttner 6/7 Do,14:30 – 16:00 Uhr

Hausordnung

Unterrichtsbeginn

Ich komme pünktlich zum Unterricht und lege spätestens 5 Minuten vor Unterrichtsbeginn mein Arbeitsmaterial bereit.

Komme ich vor 7:45 Uhr zur Schule, darf ich mich in der Pausenhalle aufhalten.

Fängt mein Unterricht später an, stehe ich pünktlich zum Stundenwechsel vor dem Unterrichtsraum.

Zum Nachmittagsunterricht werde ich auf dem Pausenhof von meiner Lehrerin/meinem Lehrer abgeholt.

Fahrräder – Mofas

Um Unfälle zu vermeiden, muss ich auf meine Mitschüler/innen Rücksicht nehmen. Aus diesem Grund darf ich das Schulgelände nicht befahren.

Kleidung

Anoraks, Mäntel, Jacken o. ä. gehören aus hygienischen Gründen außer          halb der Klassenräume an den Garderobenhaken.

Geld und andere Wertgegenstände sollte ich nicht in Kleidungsstücken außerhalb des Klassenzimmers aufbewahren.

Mitbringen von MP3-Player, Handy, Spielsachen

Sowohl im Schulgebäude als auch auf dem Schulgelände müssen Mobilfunktelefone sowie sonstige digitale Speichermedien (z. B. MP3-Player) ausgeschaltet sein. Bei Zuwiderhandlung werden Handy oder sonstiges digitales Speichermedium vorübergehend von der Schule einbehalten und können von den Eltern des betroffenen Schülers abgeholt werden.

Skateboard, Rollschuhe und Spielsachen darf ich nur mit ausdrücklicher Erlaubnis meiner Lehrerin/meines Lehrers mitbringen.

Der richtige Umgang miteinander

An unserer Schule sollen sich alle wohlfühlen und ungestört arbeiten können.

Niemand darf andere beleidigen, bedrohen, erpressen oder tätlich angreifen. Beleidigungen und Körperverletzungen sind im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen strafbar.

Durch mein Betragen muss ich dazu beitragen, dass an unserer Schule keine Angst, keine Bedrohung und kein Streit entstehen.

Ich halte mich an Anweisungen aller Lehrer, des Hauspersonals und der beauftragten Schüler.

Wenn wir einander begegnen, grüßen wir uns.

Sauberkeit und Reinigung der Schule

Jeder ist für die Sauberkeit der Schule verantwortlich.

Es ist daher selbstverständlich, dass ich Abfälle nicht einfach irgendwohin werfen darf. In jedem Klassenzimmer, in der Pausenhalle, in der Turnhalle und im Pausenhof stehen Papier- und Abfallbehälter.

Ich darf im gesamten Schulgebäude und auf dem Schulgelände keinen Kaugummi kauen.

Jegliches Spucken unterlasse ich.

Wenn ich mich an diese Regeln nicht halte, etwas mutwillig beschmutze oder beschädige, kann ich mit einer besonderen Reinigungsaufgabe beauftragt werden oder muss die entstandenen Kosten für die Arbeit durch eine Reinigungsfirma, bzw. für die Instandsetzung tragen.

Die Schule, unser Lern- und Arbeitsplatz

In unserer Schule lernen und arbeiten über 400 Menschen. So viele Menschen können in einem Gebäude zusammen nur arbeiten und lernen, wenn in diesem Gebäude Arbeitsruhe ist.

Mein Arbeitsplatz ist das Klassenzimmer. Dieses verlasse ich nur, wenn ich einen Auftrag meiner Lehrerin/meines Lehrers habe oder wenn ich zum Stundenwechsel in einen anderen Unterrichtsraum gehe.

Bei Raumwechsel nach einer Pause bringe ich zu Beginn der Pause unverzüglich meine Schulsachen vor den Unterrichtsraum der nächsten Stunde (Werkschüler legen ihre Sachen in der Pausenhalle ab), anschließend begebe ich mich auf dem kürzesten Weg in den Pausenhof.

Während der Unterrichtszeit renne ich nicht durch das Schulgebäude. Muss ich meinen Unterrichtsraum verlassen, geschieht dies absolut ruhig, damit keine Klasse gestört wird.

Das Schulgelände darf ich während meines Unterrichts und der Pausen  grundsätzlich nicht verlassen!

Toilettenbesuch

Ich gehe möglichst zu Beginn der Pause auf die Toilette.

Ich benutze die Toiletten außerhalb der Pausen nur, wenn es wirklich nötig ist!

Die Toilette verlasse ich in sauberem Zustand.

Pausenordnung

Die Pause ist zu meiner Erholung da!

Ich verbringe grundsätzlich alle Pausen im Pausenhof, nicht auf der Toilette.

Nur bei schlechtem Wetter bleibe ich auf Anordnung im Gebäude.

Rücksichtsvolles Spielen mit weichen Bällen, die nicht zu einer Verletzung führen, ist erlaubt, Schneeballwerfen ist verboten.

Diebstahl und Sachbeschädigung

Das Eigentum anderer achte ich. Ich benutze nur die Dinge, die mir gehören, oder die mir ausdrücklich geliehen worden sind. Fremdes Eigentum rühre ich nicht an.

Ich achte darauf, dass ich Sachen und Einrichtungsgegenstände (z. B. Schulbücher, Stühle, Fenster, Wände, Türen) nicht beschädige oder beschmutze.

Für die von mir mutwillig verursachten Schäden müssen meine Eltern und ich aufkommen.

Bei Diebstahl wird immer die Polizei eingeschaltet.

Tabak, Alkohol, Drogen und gefährliche Gegenstände

Rauchen, Alkohol und sonstige Drogen sind für mich auf dem gesamten Schulgelände verboten! Dieses gilt auch außerhalb der Unterrichtszeit.

Ich darf kein Feuerzeug, keine Streichhölzer, keine Waffen, Messer und andere gefährliche Gegenstände mit in die Schule bringen.